Aktuelle Entwicklung und Qualitätssicherung bei BlueSpice

Für den Außenstehenden ist die Entwicklung von BlueSpice eigentlich eine Blackbox. Daher ein paar Worte, woran und vor allem wie wir gerade arbeiten.

Derzeit portieren wir die letzten Erweiterungen für die Version fully featured. Dabei werden die Erweiterungen nicht einfach aus dem ehemaligen HalloWiki übernommen. Häufig erfahren sie auf diesem Weg eine umfassende Neugestaltung. Das neue BlueSpice-Design ist hier nur die offensichtlichste Änderung. Uns beschäftigen Fragen der Usability und technische Verbesserungen “unter der Haube”, zum Beispiel im Bereich der Sicherheit.

Teilprojekte

Was waren die großen Schritte in den letzten Wochen? BlueSpice hat noch einmal ein Facelifting erfahren. Außerdem haben wir bei der Suche Fortschritte gemacht. Hier ist vorallem das Filtern der Ergebnisse über Facetten verbessert worden. Für Admins wichtig: Die Wiki-Einstellungen sind jetzt über neue Assistenten bearbeitbar. Das betrifft zum Beispiel die hochladbaren Dateien, die nun bequem verwaltet werden können. Und nicht zuletzt arbeiten wir gerade am Helpdesk, damit die Nutzer von Beginn an weitergehende Informationen zu allen Funktionen finden können.

Arbeit wird uns demnächst die Verbesserung der Performanz und die Behebung bekannter Bugs machen. Doch diesen Themen werden uns erst an Schluss, das heißt vor dem Release Candidate bzw. vor der Stable-Version, widmen.

Qualitätssicherung

Was vielleicht auch einmal gesagt werden sollte: Wir haben für BlueSpice ein umfassendes Qualitätssicherungsverfahren entwickelt. Alle Erweiterungen werden zuerst in Functional Designs beschrieben um schon in der ersten Planungsphase Inkonsistenzen zu entdecken. Diese Designs werden besprochen und gegen-gecheckt. Erst dann beginnt die eigentliche Programmierarbeit, die wiederum abgenommen werden muss. In vielen weiteren Schritten werden die einzelnen Erweiterungen dokumentiert und optimiert. Nicht zuletzt sichern automatische Tests die Zwischenergebnisse ab, so dass ein einmal bekannter Fehler künftig kein zweites Mal auftritt. Das alles passiert, bevor ein Release rausgeht.

Andere Open-Source-Unternehmen setzen auf eine wesentlich aggressivere Entwicklungspolitik. Mit dem Ergebnis, dass oft bei einem Major-Release viele Systematisierungen und QS-Maßnahmen umständlich nachgezogen werden müssen. Hier hat sich Hallo Welt! für einen konservativeren, aber aus unserer Sicht langfristig effektiveren Weg entschieden.

Sicher, diese Strategie wird in Zukunft bei einer stärkeren Beteiligung unabhängiger Entwickler neu überdacht werden. Entscheidend für den Erfolg wird aber bleiben, dass Qualitätssicherung und Standardisierung möglichst von Beginn an Teil der Entwicklung aller Einzelteile ist.

BlueSpice fully featured stable erscheint am 4. Juli

Für die Publikation gibt es seit letzter Woche zwei Termine.

Am 6. Juni wird ein Release Candidate publiziert. Dann ist die Portierung der Funktionen für die erste Version  abgeschlossen. Und am 4. Juli ist die Stable verfügbar. Dann stoßen wir in einer kleinen virtuellen Pressekonferenz mit euch an!

Helpdesk von BlueSpice ist fertig!

Wer es noch nicht gefunden hat: das Helpdesk befindet sich auf https://hilfe.blue-spice.org

Dort finden Sie viele Hilfebeschreibungen wie zum Beispiel:

  • Grundlegendes: Artikel anlegen, Formatierungen, Tabellen, PDF-Export …
  • In BlueSpice effektiv arbeiten: Kategorien vergeben, Artikel beobachten, RSS-Feed abonnieren, Workflow anwenden u.v.m.
  • Administrationshandbuch: Seitenvorlagen, Gruppenmanager, Namespacemanager, Live-Betrieb u.a

Aber auch die Installationsanleitungen und eine Featureliste finden Sie dort. Wir haben das Helpdesk außerdem um FAQ’s erweitert, um Ihnen das Auffinden von Antworten auf gängige Fragen zu erleichtern.

Auch was die Weiterentwicklung von BlueSpice angeht, so können Sie aktuelle Entwicklungen nachverfolgen und uns  darin unterstützen.  Auf dem Helpdesk finden Sie Links zu Bugtracker und Feature Request auf sourceforge.net. Tragen Sie bitte Ihre Fehlermeldungen und Wünsche dort ein.

BlueSpice Demo ist online

Endlich ist es soweit: Das Demo von BlueSpice for MediaWiki ist online, und damit offiziell verfügbar.
Rechts im BlueSpice-Blog finden Sie den Button, der Sie zur Startseite führt.
Oder Sie gehen auf: https://demo.blue-spice.org

Im Demo finden Sie einige Beispiele, wie der Inhalt von spezifischen Anwendungen in einem Wiki aussehen kann. Wie etwa ein Glossar oder eine Prozessbeschreibung, aber auch eine Beschreibung einer technischen Dokumentation finden Sie dort. Ein weiteres Anwendungsgebiet für Wikis sind Handbücher. Im BlueSpice Demo können Sie sich durch den Maßnahmenkatalog eines Notfallhandbuches klicken.
Schauen Sie doch einfach mal selbst rein und probieren Sie die Funktionen von BlueSpice aus. Sie können sich als Testuser mit Adminrechten so einen Eindruck verschaffen wie BlueSpice aussieht, wie Sie damit arbeiten und welche Funktionen dahinter stecken.
In der linken Navigationsleiste finden Sie die allgemeine Navigation, den Fokus, eine Navigationshilfe, die den jeweiligen Nutzer betrifft und individuell einstellbar ist, sowie den Adminbereich.

Testen Sie doch z.B. den WYSIWYG-Editor, fügen Sie Bilder und Tabellen ein, kommentieren Sie einen Artikel über die Shoutbox, nehmen Sie die Adminfunktionen genauer unter die Lupe oder durchstöbern Sie die Spezialseiten, um sich einen Überblick zu verschaffen. Die Suche ist übrigens auch eine genauere Betrachtung wert.

Hannover Messe 2011


Von Montag 04.04. bis Freitag 08.04. sind wir auf der Hannover Messe am Stand von Bayern innovativ aufzufinden (Halle 2, Stand A 54). Wir stellen dort BlueCraft (Online Betriebshandbuch), aber auch BlueSpice for MediaWiki vor.

Die Hannover Messe bietet 11 Leitthemen u.a. Energieeffizienz, industrielle Zulieferlösungen, Forschung, Entwicklung und Technologietransfer. Ein breites Spektrum an Themen wird abgedeckt und eröffnet die Möglichkeit sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Ein Besuch lohnt sich also nicht nur (aber natürlich vor allem) wegen BlueSpice.
Wir freuen uns über jede Menge Besucher, denen wir BlueSpice live vorstellen und zeigen können. Für Standbesucher halten wir auch eine kleine Überraschung bereit.

Fleißige Heinzelmännchen

Wir sitzen fleißig daran, die Anregungen der Tester zu bearbeiten.

Die Installationsanleitung für BlueSpice fully featured (beta 1) ist nun auch für Linux verfügbar. Weitere Installationsanleitungen werden derzeit überarbeitet.

Weiterhin gab es viele kleinere Anpassungen  z.B. wurden die äußere Erscheinung (Skin) und die Rechteverwaltung  nachgebessert. Beim Einfügen von Bildern (InsertLink) werden nun die Artikel zum Verlinken angeboten, die in den ausgewählten Namespaces liegen. Und in den Tools “Dateien und Bilder einfügen” (InsertFile/InsertImage) können nun Namen mit Leerzeichen verwendet werden.

Woran ebenfalls fieberhaft gearbeitet wird, ist unsere, auf Lucene basierende, erweiterte Suche.  In einigen Wochen werden wir Genaueres darüber berichten.

357 Downloads!

 

Statistik der BlueSpice Downloadzahlen von 01.02.2011 bis 17.03.2011 (basic und fully featured)

BlueSpice wurde schon über 350 mal heruntergeladen, wesentlich hat dazu die Veröffentlichung der fully featured beigetragen, die erst seit 2 Wochen online ist. Auch die ersten Feedback sind eingetrudelt. Wir arbeiten fleißig an den Anregungen und freuen uns über weiter steigende Downloadzahlen – weiter so!

Dank an Tester – Cebit 2011

Die Cebit 2011 war mit 339.000 Besuchern aus 90 Ländern eine sehr gut besuchte Cebit. Es waren zwar keine 339.000 Personen bei uns am Stand, aber dennoch gab es beinahe keine ruhige Minute. Was auch gut so ist, denn wir hatten die Gelegenheit vielen Messebesuchern BlueSpice vorzuführen.

Die Rückmeldungen zu unserem Open Source Firmenwiki „BlueSpice“ waren denn auch sehr positiv. Viele verschafften sich bereits am Stand erste Einblicke in die Funktionen von BlueSpice. Besonderen Anklang fanden der Adminbereich, aber auch z.B. der WYSIWYG-Editor und das Bilduploadtool.

Doch nicht nur am Stand wurde BlueSpice begutachtet. Die Cebit ist noch nicht einmal eine Woche vorbei und seit dem 1. März wurde BlueSpice bereits 124 Mal auf Sourceforge heruntergeladen! Deshalb möchten wir diesen Testern einen besonderen Dank aussprechen. Wir sind schon sehr gespannt auf das Feedback!

Bis zum 31.3. läuft noch die Verlosungsaktion unter den Testern, die ein Feedback einsenden. Zu gewinnen gibts ein Netbook. Weitere Tester von BlueSpice sind im Übrigen gerne gesehen. Je mehr Feedback desto besser. BlueSpice finden Sie auf sourceforge.net, das Feedback-Formular und die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel auf dem Hallo Welt! – Blog.

Es sei noch angemerkt, dass wir daran arbeiten den Rückmeldekanal auf Sourceforge zu verbessern und Installationsanleitung etc. übersichtlicher und einfacher verfügbar zu machen. Bis es soweit ist können Sie  uns auch gerne eine  persönliche E-Mail, an info@blue-spice.org,  zukommen lassen.

Gewinnspiel: BlueSpice testen und Netbook gewinnen

Was?
Gewinnen Sie ein Netbook (Asus EeePC 1015PN (10,1 Zoll)).

Wie?
Laden Sie BlueSpice fully featured auf sourceforge herunter, testen Sie es und senden Sie uns Ihr qualifiziertes Feedback zu.
Teilnahmeschluss ist der: 31.03.2011. Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf dem Hallo Welt! – Blog.

Wohin?
Bitte senden Sie Ihr ausführliches BlueSpice Feedback an:
info@blue-spice.org (Stichwort: BlueSpice-Gewinnspiel)

oder benutzen Sie ab dem 1.März das Eingabeformular auf https://blog.bluespice.com

Was soll ich feedbacken?
Testen Sie BlueSpice auf Herz und Nieren, und sagen Sie uns, was Ihnen gefallen hat und wo sie noch Verbesserungspotential sehen. Egal ob es Wünsche und Anregungen zu Bedienbarkeit, Design, Technik oder Auswahl der Feature sind, alles ist genehmigt, so lange Sie das Feedback für uns verständlich formulieren.

Bugs können Sie direkt in unserem Bugtracker posten.

Falls Sie etwas Unterstützung brauchen, können Sie auch unseren Test-Leitfaden benutzen. In Form eines Reiseberichtes können Sie so die wichtigsten Features von BlueSpice Schritt für Schritt testen.
So geht’s:

  • BlueSpice herunterladen und installieren
  • Reisebericht als Word-Datei herunterladen
  • BlueSpice testen
  • Feedback eintragen
  • E-Mail mit dem Feedback als Anhang an info@blue-spice.org schicken
  • und schon nehmen Sie an der Verlosung teil

Viel Spaß beim Testen, wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Featurelist: BlueSpice (basic)

Das Softwarepaket BlueSpice for MediaWiki erweitert die leistungsstarke Software der Wikipedia zum professionellen Firmenwiki. Sie erhalten eine durchdachte Software-Lösung, die aus den Ansprüchen der Praxis entstanden ist.
Einige der Erweiterungen wurden von MediaWiki übernommen, andere wurden von den BlueSpice Entwicklern selbst programmiert. So ehalten Sie eine Auswahl von geprüften, funktionsfähigen und nützlichen Features, die für Ihren Arbeitsalltag sinnvoll und hilfreich sind.
Derzeit enthält BlueSpice folgende Features:

Erweiterungen von BlueSpice:

  • Anzahl der Diskussionsbeiträge: Wird ein Artikel diskutiert und wenn ja, wie intensiv? Das ersehen Sie bereits aus dem Reiter Diskussion, die Anzahl der Diskussionsbeiträge steht hier in Klammern dabei.
  • ArticleInfo: Wie aktuell ist die letzte Änderung? Wer hat sie vorgenommen? Und welchen Kategorien ist der Artikel zugeordnet? Die ArticleInfo-Leiste zeigt diese Infos auf einen Blick. Und wer es noch genauer wissen will, klappt die Leiste einfach auf und findet dort die Zusammenfassung der letzten Änderung.
  • Authors: Machen Sie sich ein Bild von den Autoren. Unter jedem Artikel sind die Fotos der Bearbeiter zu finden.
  • Benutzerverwaltung: Benutzer, Rechte, Passwörter – der Admin hat die User über die Benutzerverwaltung im Griff.
  • Blog: Wiki oder Blog? Warum nicht Beides? Der interne Blog macht’s möglich.
  • Eigene Einstellungen: Das Wiki individuell anpassen – Jeder Benutzer hat in den Eigenen Einstellungen einen gewissen Gestaltungsspielraum.
  • Einstellungen: Manche Einstellungen gelten für alle. Der Admin kann diese allgemeingültigen Einstellungen vornehmen.
  • Emoticons: Doppelpunkt, Bindestrich und geschlossene Klammer =emoticon. Zeichenfolgen werden hier zu Icons.
  • Extensionsinformationen: Sie wollen wissen, was blue spice alles kann? Als Admin haben Sie Zugang zu den Extensionsinformationen.
  • Gewünschte Artikel: Sie wünschen sich zu einem bestimmten Thema einen Wiki-Artikel? Lassen Sie die anderen Benutzer wissen, bei welchen Inhalten noch Bedarf herrscht.
  • InsertFile, InsertCategory, InsertLink: Sie wollen Dateien, Bilder, Kategorien oder Links in Ihren Artikel integrieren? Intuitive Dialogfenster helfen Ihnen beim Einfügen.
  • Letzte Änderungen: So bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand – Die Letzen Änderungen zeigen Ihnen, welche Seiten zuletzt bearbeitet wurden.
  • PagesVisited: Sie waren gerade auf einer Seite und wollen diese nochmal aufrufen? PagesVisited listet Ihnen die letzten Seiten auf, die Sie besucht haben.
  • PersonalSidebar: Ihr Fokus liegt auf bestimmten Seiten? Praktisch, wenn diese in der Menüleiste verlinkt sind. Bei blue spice kann sich jeder Benutzer sein eigenes Menü in einer persönlichen Sidebar zusammenstellen.
  • Shoutbox: Nicht lang diskutieren sondern kommentieren? Die Shoutbox nimmt jeden Kommentar in Sekundenschnelle auf.
  • Skin: Modern aber unaufdringlich – der neue Skin kann sich sehen lassen ohne sich in den Vordergrund zu drängen.
  • Who is online: Allein auf weiter Flur? Dank Who is online wissen Sie genau, wer sich gerade im Wiki befindet.
  • Widgets: Versteckt und doch sofort erreichbar – Hinter dem Stern verbergen sich Werkzeuge, Letzte Änderungen, Who’s online,…
  • WYSIWYG-Editor: Mit dem WYSIWYG-Editor können Sie kinderleicht Wiki-Artikeln bearbeiten. Er ist an Textverarbeitungsprogramme angelehnt und so gehen Formatierungen spielend von der Hand.

Erweiterungen, die von MediaWiki übernommen wurden:

  • CategoryTree: Kategorisch den Überblick behalten – der CategoryTree zeigt alle Ober- und Unterkategorien Ihres Wikis in einer Baumstruktur.
  • ImageMap: Ein Bild, viele Links. Die ImageMap ermöglicht es, Bilder in Segmente einzuteilen, welchen verschiedene Links zugeordnet werden können.
  • InputBox: Eingabefelder erleichtern so manche Arbeit. InputBox lässt Sie Ihre eigenen Eingabefelder erstellen.
  • Lockdown: Ein eigener Bereich für einen ausgewählten Personenkreis – Lockdown ermöglicht es Namensräume und Spezialseiten nur für bestimmte Benutzergruppen zu öffnen.
  • Nuke: Ein Spamer hat viele unsinnige Seiten in Ihrem Wiki angelegt? Nuke erlaubt es dem Admin, mehrere kürzlich von einem Benutzer hinzugefügte Seiten zu löschen.
  • ParserFunctions: Sie wünschen sich eigene Vorlagen? Parser Functions ermöglichen Ihnen eine erweiterte Vorlagenprogrammierung.
  • Poem: Den Zeilenumbruch im Gedicht muss man händisch einfügen nicht. Dank Poem werden automatisch die Zeilenumbrüche von Reimen übernommen.
    (Alternativen erster Satz:
    Zeile für Zeile steht das Gedicht da, ohne dass ein manueller Umbruch nötig war. oder
    Gedichte, Verse, Reim – da können Zeilenumbrüche nützlich sein. oder
    Oft erkennt man ein Gedicht, weil dabei jede Zeile umbricht.)
  • Quiz: Das ist Ihren Benutzern ein Rätsel – mit Quiz können Sie den Usern Multiple-Choice-Aufgaben stellen.
  • SyntaxHighlight_GeSHi: Hervorhebungen im Code dienen der Veranschaulichung. Mit SyntaxHighlight_GeSHi können solche Highlights gesetzt werden.